Neuer Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau Holz: Warnung vor “sozialem Kahlschlag“

Florian Tauber wurde gestern einstimmig als Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau Holz (GBH) Tirol bestätigt. Es sei „gelungen, äußerst gu...

Florian Tauber.
© GBH

Florian Tauber wurde gestern einstimmig als Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau Holz (GBH) Tirol bestätigt. Es sei „gelungen, äußerst gute Kollektivverträge abzuschließen und kräftige Lohnerhöhungen zu erreichen", meinte Tauber. Unter der ÖVP/FPÖ-Bundesregierung habe es 2018 dagegen keine Verbesserung für Arbeitnehmer gegeben. „Im Gegenteil, die 60-Stunden-Woche wurde eingeführt, unser Gesundheitssystem zerschlagen. Auch unser Kampf gegen Lohn- und Sozial­dumping wurde erschwert", kritisiert Tauber. 2019 werde „der soziale Kahlschlag der Bundesregierung fortgesetzt". Die Regierung setze alles daran, den Einfluss der Arbeitnehmer in allen Belangen zu schwächen, kritisierte GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte