Präsidentenwahl in Panama - Links-Kandidat Cortizo liegt knapp voran

Panama-Stadt (APA/Reuters/dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Panama liegt Laurentino Cortizo von der moderat linken Partei PDR vorn. Nach Aus...

Panama-Stadt (APA/Reuters/dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Panama liegt Laurentino Cortizo von der moderat linken Partei PDR vorn. Nach Auszählung von 40 Prozent der Stimmen beträgt der Vorsprung des 66-jährigen früheren Landwirtschaftsministers auf seinen Konkurrenten Romulo Roux von der konservativen DC 2,5 Prozentpunkte. Das teilte das Wahlkomitee am Sonntagabend in Panama-Stadt mit.

Cortizo hat den 2,8 Millionen Wahlberechtigen versprochen, gegen Korruption vorzugehen. Auch wolle er dagegen verhindern, dass die globalen Eliten ihren Reichtum weiterhin in Panama verstecken könnten. Der Präsident ist in Panama nicht nur Staatsoberhaupt, sondern zugleich auch Chef der Regierung. Neben dem Präsidenten wurden auch die 71 Mitglieder des Parlaments, Bürgermeister und Stadträte gewählt.

Cortizo will zudem die Beziehungen zu China weiter vertiefen. Er will dabei aber langsamer vorgehen als der scheidende Präsident Juan Carlos Varela, der nicht mehr antreten darf. Dieser hat die Vereinigten Staaten verärgert, indem er mehrere wichtige Infrastrukturprojekte mit Peking unterzeichnet hat.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren