Mitglieder für TSD-U-Ausschuss fix, Platter warnt vor “Schlammschlacht“

Die zwölf Mitglieder für den U-Ausschuss zur Tiroler Flüchtlingsgesellschaft wurden am Mittwoch im Landtag gewählt. In der TSD kriselt es unterdessen wieder.

Der U-Auschuss nimmt die Flüchtlingsgesellschaft unter die Lupe.
© Foto TT / Rudy De Moor

Innsbruck — Der Untersuchungsausschuss dürfte ab jetzt die Politik intensiv beschäftigen. Struktur, Organisation und Geschäftsführung in den Tiroler Sozialen Diensten (TSD) sorgten seit 2015 immer wieder für negative Schlagzeilen. Die Opposition will deshalb die Verantwortung der Landesverwaltung und der schwarz-grünen Regierung dafür geklärt haben. Dass die ÖVP den Vorsitz im Ausschuss mit Landtagsvizepräsident Toni Mattle übernimmt, ließ zuletzt die Wogen hochgehen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte