Korruptionsskandal in der Lombardei: 43 Festnahmen

Mailand (APA) - 95 Personen sind in den Sog eines Skandals um Korruption, illegale Parteienfinanzierungen, Amtsmissbrauch und Geldwäsche ger...

Mailand (APA) - 95 Personen sind in den Sog eines Skandals um Korruption, illegale Parteienfinanzierungen, Amtsmissbrauch und Geldwäsche geraten, der unter anderem prominente Politiker der rechtskonservativen Partei Forza Italia von Ex-Premier Silvio Berlusconi in der Lombardei erschüttert. 43 Personen wurden festgenommen, berichteten die Mailänder Ermittler am Dienstag.

Zu den Festgenommenen zählt auch Pietro Tatarella, Kandidat der Berlusconi-Partei bei den EU-Parlamentswahlen Ende Mai. Er wird beschuldigt, Schmiergelder von Unternehmen kassiert zu haben, denen er öffentliche Aufträge beschert hatte. Von den Aufträgen sollen auch mit der ?Ndrangheta, der Mafia in Kalabrien, verstrickte Betriebe profitiert haben. Die ermittelnden Mailänder Staatsanwälte forderten hinzu die Festnahme des Forza Italia-Parlamentariers Diego Sozzani.

Ermittelt wird auch rund um einen gescheiterten Versuch, den amtierenden Präsidenten der Region Lombardei, Attilio Fontana, zu bestechen. Gegen Fontana, Spitzenpolitiker der rechten Lega, der der Justiz den Bestechungsfall nicht gemeldet hat, liefen keine Ermittlungen, berichteten italienische Medien.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren