Österreich gedenkt Ende des Zweiten Weltkrieges

Wien (APA) - Österreich gedenkt heute, Mittwoch, dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Die traditionelle Gedenkveranstaltung der Bundesregierung...

Wien (APA) - Österreich gedenkt heute, Mittwoch, dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Die traditionelle Gedenkveranstaltung der Bundesregierung steht diesmal unter dem Motto „Umbruch Aufbruch Europa“. Am Abend geht das „Fest der Freude“ am Heldenplatz über die Bühne.

Heute, Mittwoch, jährt sich die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht und damit des offiziellen Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa zum 74. Mal. Im Gedenken an die Befreiung und im Andenken an die Millionen Opfer findet alljährlich im Bundeskanzleramt die Gedenkveranstaltung der Bundesregierung statt. Neben Reden von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) wird der Historiker Manfried Rauchensteiner einen historischen Impuls geben.

Am Abend veranstaltet das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) zum siebenten Mal das „Fest der Freude“ mit einem Konzert der Wiener Symphoniker auf dem Heldenplatz. Neben dem Tag der Befreiung stehen inhaltlich Europa und Menschenrechte im Zentrum. Höhepunkt des Festaktes bildet die Rede des KZ-Überlebenden Shaul Spielmann. Eröffnet wird der Festakt durch MKÖ-Vorsitzenden Willi Mernyi und mit einer Rede von Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren