Rumänische Agrar-Multis wälzen Chalet-Pläne in Tirol

Unter dem neuen Eigentümer soll der Kreithlift in Leutasch mit Investoren aus Rumänien wiederbelebt werden – dabei sind auch Chalets angedacht.

Investoren aus Rumänien interessieren sich für das Areal um den Kreithlift in Leutasch.
© Thomas Boehm / TT

Von Max Strozzi

Leutasch –Der Kreithlift mit Dreiersessellift und zwei Schleppliften ist seit vielen Jahren ein Problemfall. 2014 hatte der Leutascher Hotelier Robert Krismer das in die Jahre gekommene Mini-Skigebiet samt Gastrobetrieben übernommen und viel Geld in die Sanierung investiert. Nach zwei schneearmen Wintersaisonen wurde 2016 der Betrieb eingestellt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte