Ehefrau mit 68 Messerstichen getötet: Lebenslang wegen Mordes

Bad Schallerbach/Wels (APA) - Ein 45-jähriger Kroate, der 2018 seine von ihm getrennt lebende Frau in Bad Schallerbach mit mindestens 68 Mes...

Bad Schallerbach/Wels (APA) - Ein 45-jähriger Kroate, der 2018 seine von ihm getrennt lebende Frau in Bad Schallerbach mit mindestens 68 Messerstichen getötet haben soll, ist am Donnerstag im Landesgericht Wels wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Angeklagte erbat sich Bedenkzeit. Die Entscheidung der Geschworenen fiel einstimmig.

Das Gericht sah einen „besonders hohen Handlungs- und Gesinnungsunwert“ in der Tat. Dieser seien über 16 oder 17 Jahre immer wieder Gewalt- und Aggressionshandlungen gegen die Frau vorangegangen. Eine einschlägige Verurteilung wurde erschwerend gewertet, ebenso, dass es sich um eine Tat gegen eine Angehörige gehandelt hat und, dass deren Tod qualvoll war. Das Geständnis wurde nicht mildernd gewertet, weil es weder reumütig gewesen sei noch der Wahrheitsfindung gedient habe, denn der Angeklagte hatte immer wieder Erinnerungslücken behauptet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren