Bundesliga leitete Disziplinarverfahren gegen SC Wr. Neustadt ein

Im Zusammenhang mit den medial erhobenen Vorwürfen des ehemaligen Trainers Gerhard Fellner eröffnete die Bundesliga ein Disziplinarverfahren...

Gerhard Fellner wartet seit November auf sein Gehalt. Wr. Neustadt trennte sich Anfang Mai von seinem Übungsleiter.
© gepa

Im Zusammenhang mit den medial erhobenen Vorwürfen des ehemaligen Trainers Gerhard Fellner eröffnete die Bundesliga ein Disziplinarverfahren gegen den Zweitligisten SC Wr. Neustadt. Das verkündete die Liga am Freitag in einer Aussendung.

Die Bundesliga hatte den Club in der Vorwoche nach Fellners Aussagen zu einer Stellungnahme aufgefordert und sich aufgrund dieser nun zur Verfahrenseinleitung entschieden. Fellner, von dem sich die Niederösterreicher am 1. Mai getrennt hatten, hatte von finanziellen Unregelmäßigkeiten beim SCWN berichtet.

„Der Strafrahmen bei Verstößen gegen Lizenzkriterien reicht von einer Verwarnung über Geldstrafen bis hin zu einem Punkteabzug oder Lizenz- bzw. Zulassungsentzug. Der Senat 5 wird ehestmöglich eine Entscheidung in diesem Verfahren treffen“, ließ die Bundesliga wissen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte