Thiem klettert in der Weltrangliste auf Platz vier, Tsitsipas Siebenter

Der Niederösterreicher profitierte bei der Egalisierung des Karriere-Hochs vom Rückfall des entthronten Madrid-Titelverteidigers Alexander Zverev (GER).

Dominic Thiem geht als Weltranglistenvierter in die Rom-Woche.
© AFP

Wien - Dominic Thiem hat nach dem Halbfinal-Ausscheiden in Madrid gegen den späteren Sieger Novak Djokovic in der Weltrangliste zwar 240 Punkte eingebüßt, ist aber dennoch um einen Platz an die vierte Stelle vorgerückt. Diese bisher beste Karriere-Platzierung hatte der 25-Jährige schon am 6. November 2017 sowie heuer am 18. März eingenommen.

Thiem profitierte bei der Egalisierung des Karriere-Hochs vom Rückfall des entthronten Madrid-Titelverteidigers Alexander Zverev (GER) von der vierten an die fünfte Stelle. Im Doppel sprang Thiem dank des Finaleinzugs in Madrid um 66 Plätze an die 79. Stelle, sein bisher bestes Ranking.

Der Serbe Djokovic baute seine Führung aus, er liegt 4.170 Punkte vor dem Spanier Rafael Nadal. Der griechische Madrid-Finalist Stefanos Tsitsipas erreichte als Siebenter sein bisheriges Karriere-Hoch. Bei den Damen rückte Simona Halep (ROU) auf den zweiten Rang hinter Naomi Osaka (JPN) vor. (APA)

Tennis-Weltranglisten vom 13. Mai 2009:

HERREN:

1. (1) Novak Djokovic (SRB) 12.115 Punkte

2. (2) Rafael Nadal (ESP) 7.945

3. (3) Roger Federer (SUI) 5.770

4. (5) Dominic Thiem (AUT) 4.845

5. (4) Alexander Zverev (GER) 4.745

6. (7) Kei Nishikori (JPN) 3.860

7. (9) Stefanos Tsitsipas (GRE) 3.790

8. (6) Kevin Anderson (RSA) 3.755

9. (8) Juan Martin del Potro (ARG) 3.145

10. (11) Marin Cilic (CRO) 3.025

Weiter:

121. (121) Dennis Novak (AUT) 471

127. (126) Sebastian Ofner (AUT) 432

188. (190) Jurij Rodionov (AUT) 279

Race (Top 8 bei den ATP-Finals in London/10.- 17. November):

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

1. (1) Djokovic 3.405 - 2. (3) Nadal 2.505 - 3. (2) Federer 2.460 - 4. (4) Tsitsipas 2.400 - 5. (5) Thiem 2.095

Doppel: 1. (1) Mike Bryan (USA) 8.410 - 2. (2) Jack Sock (USA) 6.675 - 3. (4) Lukasz Kubot (POL) 6.160 - 4. (7) Marcelo Melo (BRA) 5.890 - 5. (3) Nicolas Mahut (FRA) 5.860. Weiter: 13. (13) Oliver Marach (AUT) 4.680 - 53. (27) Alexander Peya (AUT) 1.665 - 55. (62) Jürgen

Melzer (AUT) 1.556 - 79. (145) Dominic Thiem (AUT) 1.110 - 82. (89) Philipp Oswald (AUT) 1.069

DAMEN:

1. ( 1) Naomi Osaka (JPN) 6.356

2. ( 3) Simona Halep (ROU) 6.117

3. ( 4) Angelique Kerber (GER) 5.285

4. ( 7) Kiki Bertens (NED) 5.115

5. ( 2) Petra Kvitova (CZE) 5.050

6. ( 6) Elina Switolina (UKR) 4.866

7. ( 5) Karolina Pliskova (CZE) 4.786

8. ( 8) Sloane Stephens (USA) 4.656

9. ( 9) Ashleigh Barty (AUS) 4.425

10. ( 10) Arina Sabalenka (BLR) 3.500

Weiter:

186. (203) Barbara Haas (AUT) 310

282. (278) Julia Grabher (AUT) 179


Kommentieren


Schlagworte