Ab Freitagmittag wird es eng: Debatte um Ärztebereitschaft

An Wochenenden einen Arzt außerhalb des Spitals zu finden, ist in Tirol oft schwer. Das liegt auch daran, dass Wochenenddienste meist Kassenärzte stemmen. Nun sollen Wahlärzte verstärkt zum Einsatz kommen.

Die Zahl der Wahlärzte hat sich in Österreich seit 1999 von 4476 auf 10.099 erhöht. Die der Kassenärzte ist mit rund 7000 über die Jahre gleich geblieben.
© iStockphoto

Von Anita Heubacher

Innsbruck –Welcher Arzt hat Bereitschaft? In Städten lässt sich diese Frage oft leichter klären und eine nahe Anlaufstelle finden als am Land. Manche Patienten suchen gleich ein Spital auf, weil der Bereitschaftsdienst schlecht geregelt ist oder weil es einfach bequem ist, sich an die Ärzte im Krankenhaus zu wenden. Landet der Grippe-­Patient im Spital, wird es volkswirtschaftlich teuer.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte