Erneut Streit um Flutlicht bei Fußballplatz in Natters

Ein Anrainer klagte wegen „Blendung“ durch den Natterer Fußballplatz. Nun gibt es auch einen Disput um die Parteistellung bei der Bauverhandlung am Donnerstag.

Im Winter herrschte Frieden am Natterer Fußballplatz. Nach einer Anrainerklage wegen Blendung kommt es heute vor Ort zur Verhandlung.
© Fellner Reinhard

Von Reinhard Fellner

Natters –Flutlichtanlagen von Sportstätten erregen nicht selten Ärger bei den Anrainern. Nach einem Rechtsstreit um den Reichen­auer Fußballplatz trippelte letzten Jänner ein Anrainer des Natterer Rasens ans Landesgericht. Grund seiner Unterlassungsklage gegen die Gemeinde und den FC Natters: Die Flutlichtanlage werde auch nach 21 Uhr willkürlich betrieben und dadurch das angrenzende Haus des Klägers abends ortsunüblich taghell beleuchtet. Gemeinde und Verein schüttelten erst noch den Kopf.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte