Nationalrat: Mehr Geld für Privat-TV und Radio

Wien (APA) - Der Nationalrat hat via Änderung des KommAustria-Gesetzes Privat-Fernsehen und -Radio mehr Geld zugestanden. Konkret wird der F...

Wien (APA) - Der Nationalrat hat via Änderung des KommAustria-Gesetzes Privat-Fernsehen und -Radio mehr Geld zugestanden. Konkret wird der Fördertopf für diesen Sektor um fünf auf 20 Millionen aufgestockt. Dagegen stimmte nur JETZT, weil die Mittel-Erhöhung für Mandatar Alfred Noll zu niedrig war. Auch die SPÖ hätte sich mehr Geld gewünscht, sagte aber Ja.

Die Subventionen sollen dazu dienen, Programmvielfalt sicherzustellen und hochwertigen Content, insbesondere im Informations-, Kultur- und Bildungsbereich zu unterstützen. Zudem sollen künftig ausdrücklich auch TV-Formate, die Medienkompetenz fördern, in den Genuss von Fördermitteln kommen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren