Innsbruck im Winter 2018/19 mit Plus bei Ankünften und Nächtigungen

Innsbruck (APA) - Trotz ungünstiger Vorzeichen mit wenig Schnee zu Saisonbeginn und zu viel Schnee und Straßensperren im Jänner haben Innsbr...

Innsbruck (APA) - Trotz ungünstiger Vorzeichen mit wenig Schnee zu Saisonbeginn und zu viel Schnee und Straßensperren im Jänner haben Innsbrucks Touristiker in der Wintersaison 2018/19 ein Plus bei Ankünften und Nächtigungen vermeldet. Rund 684.000 Gäste (Plus 3,6 Prozent) kamen im Winterhalbjahr, die Übernachtungen lagen bei knapp 1,6 Millionen (plus 4,1 Prozent), hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Zudem habe es eine leichte Steigerung der Aufenthaltsdauer gegeben, die sich wiederum positiv auf die Wertschöpfung auswirke. So blieben in der Stadtregion im Winter 2018/2019 durchschnittlich 3.945 Gäste um eine Nacht länger, im Mieminger Plateau und Inntal blieben durchschnittlich 7.354 Gäste um eine Nacht länger als in der Vorsaison, wie die Touristiker mitteilten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren