Sexattacke auf Italienerin in Innsbruck: Verdächtiger ausgeforscht

Anfang April wurde eine 39-Jährige in Innsbruck auf eine Herrentoilette gezerrt und unsittlich berührt. Die Frau konnte sich losreißen. Nun wurde ein Verdächtiger ausgeforscht.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck – Im Fall einer versuchten Vergewaltigung in Innsbruck Anfang April konnte die Innsbrucker Polizei einen 38-jährigen Verdächtigen ausforschen. Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, soll der Österreicher am Abend des 8. April zwischen 18.45 und 20 Uhr eine 39-jährige Italienerin mit Gewalt in die Herrentoilette eines öffentlichen Gebäudes gedrängt und unsittlich berührt haben.

Die 39-Jährige trat dem Angreifer gegen dessen Oberschenkel – daraufhin ließ der Mann von ihr ab und das Opfer konnte flüchten. Der Täter suchte das Weite. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte nun der 38-Jährige ausgeforscht werden. Er wird angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte