Nobelpreisträger verlangen von Australien andere Klimapolitik

Canberra (APA/dpa) - Mehr als 60 australische Wissenschaftler - darunter mehrere Nobelpreisträger - haben von Australiens künftiger Regierun...

Canberra (APA/dpa) - Mehr als 60 australische Wissenschaftler - darunter mehrere Nobelpreisträger - haben von Australiens künftiger Regierung eine neue Klimapolitik verlangt. Vor der Parlamentswahl an diesem Samstag forderten sie in einem Offenen Brief, der von der Zeitung „The Age“ (Donnerstag) veröffentlicht wurde, ein „Sofortprogramm gegen den Klimawandel“.

Australien gehört im Vergleich mit anderen Staaten zu den 20 größten Klimasündern weltweit. Der Kampf gegen den Klimawandel hat sich auch zu einem der wichtigsten Themen im Wahlkampf entwickelt. Nach einer Umfrage ist dies für die mehr als 16 Millionen wahlberechtigten Australier derzeit die größte Sorge.

Ziel der rechtskonservativen Regierung von Premierminister Scott Morrison ist bisher, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2030 im Vergleich zu 2005 um 26 Prozent zu senken. Der sozialdemokratischen Labor-Partei unter Herausforderer Bill Shorten ist das nicht genug. In den Umfragen liegt Labor vorn.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren