Aggressives Auftreten: Aufregung um Islam-Verein in Innsbruck

In Innsbruck sollen Mitglieder der Organisation Iman aggressiv missioniert haben. Diese streitet das vehement ab. Bürgermeister Georg Willi verurteilt solches Verhalten.

In sozialen Netzwerken wie Instagram bewirbt der Verein seine Aktivitäten massiv, wie hier am 22. April in der Maria-Theresien-Straße in der Innsbrucker Innenstadt.
© Screenshot/Instagram

Von Benedikt Mair

Innsbruck –Eine Jugendliche und einige ihrer Freundinnen sollen in den vergangenen Wochen in der Innsbrucker Innenstadt mehrfach von Mitgliedern eines Islam-Vereins angesprochen worden sein, die einen aggressiven Gesprächston an den Tag gelegt hätten. Diese Vorwürfe erhebt die empörte Stiefmutter des Mädchens. Die muslimische Organisation nennt sich Iman, hat ihren Hauptsitz in Wien und weist die Anschuldigungen entschieden zurück.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte