17-jähriger Wiener legte aus „Ärger und Frust“ Brände

Wien (APA) - Die Wiener Polizei hat geklärt, wer am vergangenen Montag in Ottakring und Hernals in zwei Müllräumen Feuer gelegt hatte: Der 1...

Wien (APA) - Die Wiener Polizei hat geklärt, wer am vergangenen Montag in Ottakring und Hernals in zwei Müllräumen Feuer gelegt hatte: Der 17-Jährige soll sich nach eigener Aussage aus „Ärger und Frust“ als Brandstifter betätigt haben, so die Polizei am Samstag.

Der Jugendliche hat einmal in seinem eigenen Wohnhaus in der Liebhartsgasse und einmal in der Hernalser Hauptstraße gezündelt. Beide Brände wurden rasch gelöscht, keine Personen verletzt. Auf die Schliche kam man dem Burschen, da sich dieser sehr interessiert am Geschehen gezeigt und die Ermittler auch angesprochen hatte. Zudem war er offensichtlich auch Zeugen verdächtig vorgekommen. Der 17-Jährige befindet sich in Haft.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren