VW intensiviert Gespräche mit Northvolt über Batteriefertigung

Wolfsburg (APA/Reuters/dpa) - Der deutsche Autobauer Volkswagen treibt seine Pläne für die geplante Batteriezellenfertigung im niedersächsis...

Wolfsburg (APA/Reuters/dpa) - Der deutsche Autobauer Volkswagen treibt seine Pläne für die geplante Batteriezellenfertigung im niedersächsischen Salzgitter voran. Dazu laufen derzeit Beratungen mit dem schwedischen Partner Northvolt. VW-Beschaffungsvorstandsmitglied Stefan Sommer sagte der „Börsen-Zeitung“: „Wir werde unsere Gespräche dazu hinsichtlich einer detaillierteren Planung in den nächsten Wochen intensivieren.“

Salzgitter könne ein sehr wichtiger Standort werden für die VW-Batteriezellenfertigung. Nach weiteren Standorten schaue sich der Konzern in ganz Europa um. Vor kurzem hatte der Aufsichtsrat den Einstieg in eine eigene Akkuproduktion beschlossen und dafür knapp eine Milliarde Euro freigegeben.

Derzeit beschäftigt der VW-Konzern in der niedersächsischen Stadt gut 7.000 Mitarbeiter und baut dort vorwiegend Verbrennermotoren.

~ ISIN DE0007664039 WEB http://www.volkswagenag.com ~ APA094 2019-05-26/11:30

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren