EU-Wahl: Für Stenzel kam FP-Ergebnis „nicht überraschend“

Wien (APA) - Für Ursula Stenzel, nicht amtsführende Stadträtin der FPÖ in Wien, ist das Ergebnis ihrer Partei bei der EU-Wahl „nicht überras...

Wien (APA) - Für Ursula Stenzel, nicht amtsführende Stadträtin der FPÖ in Wien, ist das Ergebnis ihrer Partei bei der EU-Wahl „nicht überraschend“ gekommen. Spitzenkandidat Harald Vilimsky habe einen „großartigen Wahlkampf“ hingelegt, sagte sie bei der Wahlfeier in einem Wiener Kaffeehaus. Bis zur Nationalratswahl werde man nun eine „Wähler-Rückholaktion“ starten.

„Die Österreicher sind nach einer derartigen Falle nicht in die Falle getappt“, kommentierte Stenzel die nur geringen Verluste nach Aufkommen des für die Freiheitlichen verhängnisvollen „Ibiza-Videos“. Insofern sieht die ehemalige ORF-Moderatorin das Ergebnis insgesamt positiv. Die SPÖ, die ebenfalls geringe Verluste zu verzeichnen hatte, habe sich zudem „zu früh gefreut“.

Bei der Wahlparty waren zu Beginn nur wenige prominente Freiheitliche anwesend. Neben Stenzel hatte sich auch noch der Nationalratsabgeordnete Robert Lugar im Kaffeehaus eingefunden, der den Wahl-Trend nicht kommentieren wollte. Zu späterer Stunde soll dort der designierte Parteiobmann Norbert Hofer auftauchen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren