EU-Wahl - Liberale gewinnen vor Regierungspartei Smer

Bratislava (APA) - Bei der EU-Wahl in der Slowakei haben sich inoffiziellen Resultaten zufolge die Liberalen der Partei Progressive Slowakei...

Bratislava (APA) - Bei der EU-Wahl in der Slowakei haben sich inoffiziellen Resultaten zufolge die Liberalen der Partei Progressive Slowakei (PS) am meisten Stimmen erhalten. Laut der Zeitung Dennik N (Online) kam die Partei der neuen Präsidentin Zuzana Caputova auf 20,1 Prozent und somit vier Mandate. Die stärkste Regierungspartei Smer landete bei 15,7 Prozent und drei Mandaten.

Die rechtsextreme Volkspartei - Unsere Slowakei (LSNS) konnte sich laut den veröffentlichten Trends demgegenüber von nur 1,73 Prozent bei der Europawahl 2014 auf 12,1 Prozent stark steigern (2 Mandate) und überholte damit die oppositionellen Christdemokraten (KDH) mit 9,7 Prozent (2 Mandate). Die mitregierenden Parteien SNS (Slowakische Nationalpartei) und Most-Hid (Brücke) kamen demnach auf nur 4,1 bzw. 2,6 Prozent. Die mit der FPÖ verbündete, 2015 gegründete Partei Sme rodina (Wir sind eine Familie) von Boris Kollar erhielt 3,2 Prozent.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren