EU-Wahl - Kroatien: Konservative siegen vor Sozialdemokraten

Zagreb (APA/dpa) - Die konservative Regierungspartei HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) hat die Europawahl in Kroatien trotz Verlus...

Zagreb (APA/dpa) - Die konservative Regierungspartei HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) hat die Europawahl in Kroatien trotz Verlusten gewonnen. Nach Angaben der staatlichen Wahlkommission vom späten Sonntagabend kam sie auf 23 Prozent der Stimmen und errang vier Mandate. Die oppositionelle SDP (Sozialdemokraten) kam auf 18,5 Prozent der Stimmen und ebenfalls vier Mandate.

Jeweils ein Mandat ging auch an die europaskeptischen Souveränisten (8,4 Prozent), den unabhängigen Kandidaten Miroslav Kolakusic (7,7 Prozent), die Protestpartei „Zivi zid“ (5,8 Prozent) und die linksliberale „Amsterdam-Koalition“ (5,5 Prozent). Von den insgesamt zwölf Abgeordneten wird aber einer erst nach dem Brexit seinen Sitz in Straßburg einnehmen; bis dahin hat Kroatien elf Mandate in der EU-Volksvertretung.

Die konservative Regierungspartei HDZ hoffte am Wahlabend, mit den Stimmen von Auslandskroaten doch noch ein fünftes Mandat erringen zu können. Die Wahlbeteiligung betrug knapp 30 Prozent.

Vor fünf Jahren hatte die HDZ 41,4 Prozent und sechs der elf kroatischen Europamandate gewonnen. Auf dem zweiten Rang landeten die Sozialdemokraten mit 29,9 Prozent (vier Mandate), die Grün-Partei ORaH errang mit 9,4 Prozent das elfte Mandat.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren