Zugverkehr in Kufstein noch bis 8. Juni beeinträchtigt

In der Nacht ist auf der Bahnstrecke bei Kufstein eine Oberleitung gerissen und zu Boden gekracht. Dadurch löste sich ein Brand aus. Wegen Instandsetzungsarbeiten ist der Zugverkehr auch kommende Woche nur eingeschränkt möglich.

Die Ursache für den Riss der Oberleitung ist derzeit noch unklar.
© zoom.tirol

Kufstein – Eine beschädigte Oberleitung hat in der Nacht auf Freitag in Kufstein einen Brand ausgelöst, was unmittelbare Folgen auf den Zugverkehr hatte. Zwischen Kufstein und Wörgl waren bis 6 Uhr keine Fahrten möglich. Durch die Störung der Sicherungsanlage kommt es zu erheblichen Einschränkungen der Infrastruktur. So stehen nur zwei durchgehende Gleise und zwei Bahnsteigkanten für den Personenverkehr zur Verfügung. Instandsetzungsarbeiten laufen bereits, die Behebung des Schadens dauert voraussichtlich noch nächste Woche an.

Im Nahverkehr ist während der Dauer der Instandsetzungsarbeiten kein Zugverkehr zwischen Kufstein und Wörgl möglich. Für die Reisenden wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Nahverkehrszüge ab Wörgl verkehren planmäßig.

Im Fernverkehr über das Deutsche Eck bzw. in Richtung Westen zu Verspätungen bis zu 20 Minuten.

Die Ursache für den Riss der Oberleitung ist derzeit noch unklar. Das Feuer war demnach auf der Bahntrasse bzw. im Bereich der Gleise ausgebrochen und hatte auch einen Stromausfall zur Folge. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Vor Abreise informieren

Die ÖBB bitten um Verständnis und ersuchen die Reisenden, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt nochmals über ihre gewählte Verbindung im Detail zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen bzw. wenn notwendig, eine Ersatzverbindung zu wählen. Alle Änderungen sind bereits im ÖBB-Fahrplan eingearbeitet und können über die Fahrplanauskunft Scotty, die Scotty-App oder oebb.at abgerufen werden. Informationen erhalten Kundinnen und Kunden auch über das ÖBB Kundenservice Tel. 05-1717.


Kommentieren


Schlagworte