Ein harmonisches Finale in Innsbruck

Unter dem Beifall von rund 5000 Besuchern — und begleitet von einer „La Ola"-Welle nach der anderen — ist am Sonntag das 13. „World Music Fe...

Tausende Besucher in der Olympiaworld Innsbruck bejubelten die Preisverleihung zum Abschluss des 13. „World Music Festivals“
© Vanessa Rachlé

Unter dem Beifall von rund 5000 Besuchern — und begleitet von einer „La Ola"-Welle nach der anderen — ist am Sonntag das 13. „World Music Festival" in Innsbruck mit der Preisverleihung in der Olympiaworld zu Ende gegangen. Zwei Tage lang hatten 185 Orchester, Ensembles und Solisten in den Kategorien Akkordeon, Steirische Harmonika und Mundharmonika um die Platzierungen gerungen. Nach der Begrüßung durch Jochen Haußmann, Präsident des veranstaltenden Deutschen Harmonika-Verbands, und BM Georg Willi wurden gestern die Preisträger bekannt gegeben. Die Königsklasse „Akkordeonorchester/Erwachsene/Höchststufe" — und damit auch den Ehrenpreis der Stadt Innsbruck — gewann das Gemeinschaftsorchester Akkordeon im Quadrat Mannheim und Hohner-Akkordeon-Orchester Reilingen. Insgesamt stellten sich rund 3000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und zwölf weiteren Nationen der 23-köpfigen Jury — die sich vom Niveau, gerade auch im Nachwuchsbereich, beeindruckt zeigte. Die Ergebnisse aller Kategorien findet man online unter www.dhv-ev.de. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte