Alpine Bergseen als Sehnsuchtsorte

Seit fast 50 Jahren ist Herbert Blank, Fotograf aus Leidenschaft, in der Bergwelt Tirols unterwegs, um landschaftliche Kleinode abzulichten....

Der Amateurfotograf Herbert Blank aus Zams zeigt seine Sicht der Tiroler Bergwelt in der Kronburggalerie.
© Hauser

Seit fast 50 Jahren ist Herbert Blank, Fotograf aus Leidenschaft, in der Bergwelt Tirols unterwegs, um landschaftliche Kleinode abzulichten. Ob Nord- oder Südtirol, es gibt wohl kaum einen Bergsee, ein Kar, einen Grat, einen Gipfel, den der Zammer nicht kennt. Meist ist er zu einer Tageszeit unterwegs, zu der die Bergwelt fast ausschließlich ihm gehört. Blank hat über das technische Wissen und Können hinaus nicht nur den Blick für das Spektakuläre, er hat auch Gespür für feine Details. Mit Licht, Schatten und Farbnuancen führt er meisterhaft Regie und zeigt die Bergwelt als Sehnsuchtsorte in all ihrer Pracht.

Unter dem Titel „Seenlandschaft im Gebirge" zeigt er bis 24. Juli in der Galerie Kronburg Fotoarbeiten, bei denen Bergseen im Fokus stehen. Unterwegs ist Blank eigentlich immer. Wegen der Gletscherschmelze entstünden ständig neue kleine Seen, deren Zahl man nicht annähernd schätzen könne. Blank empfiehlt, sich an ihren Ufern niederzulassen: „Es gibt keinen besseren Ort, den Gedanken nachzuhängen." (hau)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte