Lesend auf dem Weg zum Erfolg

Dass Sprach- und Lesekompetenzen direkt mit schulischem und beruflichem Erfolg zusammenhängen, daran herrscht kein Zweifel. Um sowohl das me...

Mit Gudrun Tinney versuchen die Schüler beim „Lesen in kleinen Gruppen“ ihre Fähigkeit, Texte zu verstehen, zu steigern.
© Bubendorfer

Dass Sprach- und Lesekompetenzen direkt mit schulischem und beruflichem Erfolg zusammenhängen, daran herrscht kein Zweifel. Um sowohl das mechanische als auch das sinnerfassende Lesen zu üben, gibt es an der Neuen Mittel- und Sportmittelschule Königsweg — kurz NMSK — das Projekt „Lesen in kleinen Gruppen".

Einmal pro Woche können Schüler — auf freiwilliger Basis — gemeinsam mit Gudrun Tinney, Deutschlehrerin im Ruhestand, Texte bearbeiten. „Für mich war schon während meiner Zeit als Lehrerin das Lesen im Deutschunterricht immer ein zentrales Anliegen", erklärt Tinney und fügt hinzu: „Für mich stellt die Arbeit mit den Schülern eine Bereicherung dar, auch in der Rente."

In der Gruppe werden vorbereitete Texte jeweils in Abschnitte eingeteilt, um den Schülern das Verständnis durch stetige Erklärungen zu erleichtern. Über die Texte entwickeln sich Gespräche, die teils inhaltsbezogen, teils über den Inhalt hinausgehend, die Schüler beschäftigen. Tinney: „Auch die Sprache und das Sich-Mitteilen kommen nicht zu kurz. Auch dem Mitteilungsbedürfnis der Schüler wird im Anlassfall gerne Rechnung getragen."

Über das ganze Schuljahr gesehen besuchen im Schnitt zirka fünf Kinder die wöchentliche Lesegruppe. „Sie sind sehr motiviert", freut sich Projektinitiatorin Gerda Bubendorfer, die selbst an der NMSK unterrichtet. Die „Lesegruppe" sei nicht nur eine Lernhilfe, sondern auch eine sinnvolle Nachmittagsbeschäftigung. (TT, fasi)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte