Wenn der FC Barcelona auf der Tiroler Gästeliste steht

Nein, Lionel Messi kommt nicht nach Tirol. Aber vielleicht einer, der einmal in seinen genialen Fußstapfen wandeln wird. In jedem Fall beehr...

Vor zwei Jahren sicherten sich die U11-Kicker des FC Barcelona den Turniersieg.
© Cordial Cup/Gortana

Nein, Lionel Messi kommt nicht nach Tirol. Aber vielleicht einer, der einmal in seinen genialen Fußstapfen wandeln wird. In jedem Fall beehrt der FC Barcelona mit seiner U11 zum zweiten Mal nach 2017 den Cordial Cup. So wie Mannschaften aus dem Iran, Japan, Hongkong oder den USA. Insgesamt sind es 3000 Nachwuchskicker, die in drei Altersklassen (U11, U13, U15) auf zwölf Fußballplätzen (Kirchberg, St. Johann, Oberndorf, Kirchdorf, Brixen, Westendorf, Söll, Going, Ellmau, Kitzbühel, Reith, Hopfgarten) um Tore und Siege rittern.

Nach der glanzvollen Eröffnung gestern Abend in Kirchberg geht es heute und am Sonntag bei einem der größten Fußball-Nachwuchsturniere Europas Schlag auf Schlag. Auch für die 23 Mannschaften aus Österreich. Den Beginn aus Tiroler Sicht macht um 9.15 Uhr die TFV-Auswahl (U13), die in Kirchdorf auf den 1. FC Nürnberg trifft. Um 9.38 Uhr bekommt es die U13 des FC Wacker ebenfalls dort mit dem 1. FC Nürnberg zu tun. Und auch auf den anderen Fußballplätzen kicken Tiroler Mannschaften gegen namhafte Nachwuchsclubs: In Reith trifft die U11 der Tiroler Auswahl auf RB Leipzig und die SPG Vomp/Stans u. a. auf den VfB Stuttgart. In der U15 spielt die AK Tirol in Ellmau u. a. gegen den 1. FC Kaiserslautern und der SV Innsbruck in St. Johann gegen Austria Wien.

Die 10. Auflage des Girls Cups startet um 9.15 Uhr in Hopfgarten — den Ehrenanstoß nimmt dabei ÖFB-Teamspielerin Nicole Billa vor, die auch die Patronanz übernommen hat. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte