Blues-Legende Dr. John 77-jährig gestorben

Der sechsfache Grammy-Gewinner aus New Orleans erlitt am Donnerstag einen tödlichen Herzinfarkt. Er wurde 77 Jahre alt.

Dr. John auf einem Archivbild aus dem Jahr 2005.
© AFP

„Gegen Tagesanbruch des 6. Juni 2019 ist die ikonische Musik-Legende Malcolm John Rebennack Jr., bekannt als Dr. John, an einem Herzinfarkt verstorben“, hieß es auf dem Twitteraccount.

„Als Mitglied der Rock ‚n‘ Roll-Hall of Fame, sechsfacher Grammy-Gewinner, Songwriter, Komponist, Produzent und Interpret schuf er eine einzigartige Musik, die seine Heimatstadt New Orleans in ihrem Kern trug, so wie er sie immer in seinem Herzen trug“, hieß es weiter. „Die Familie dankt allen, die seine unvergleichliche musikalische Reise begleitet haben und bittet derzeit um Wahrung ihrer Privatsphäre.“ Die Begräbnis-Arrangements würden zeitgerecht bekanntgegeben.


Kommentieren


Schlagworte