Millionen Touristen rollen an und bleiben 3,6 Tage in Tirol

Mit dem Pfingstwochenende kommt auf Tirol eine erste große Anreisewelle von Gästen zu. 6,1 Millionen waren es letzten Sommer, die pro Tag 137 Euro ausgaben. Die Saison lässt sich gut an.

Innerhalb von zehn Jahren gab es bei den chinesischen Gästen ein Plus von 470 Prozent. Sie machen dennoch nur ein Prozent der Nächtigungen aus.
© Thomas Böhm / TT

Von Anita Heubacher

Innsbruck — Die beliebtesten Flecken Tirols bei den Sommergästen sind Innsbruck, Eben am Achensee und Mayrhofen. Während der Sommergast in Innsbruck 1,7 Tage verbringt, sind es in den klassischen Ferienregionen mehr. Im Schnitt bleibt der Sommergast 3,6 Tage in Tirol. „Es gibt einen internationalen Trend, dass Gäste häufiger, aber kürzer Urlaub machen", erklärt der Direktor der Tirol Werbung, Florian Phleps. „Etwas abgefedert wird die rückläufige Aufenthaltsdauer durch die überproportionale Wertschöpfung bei Kurzurlauben." Im Schnitt gibt der Sommergast pro Tag 137 Euro aus.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte