15-Jähriger nach Raub in Haft: Vier Jugendliche als Opfer

An zwei Tagen in Folge traf der mutmaßliche Räuber auf seine Opfer und bedrohte sie. Aus Angst händigten ihm die Jugendlichen immer wieder Geld aus.

(Symbolbild)
© pixabay

Innsbruck – Die Handschellen klickten am Samstag für einen 15-Jährigen aus Kamerun, der verdächtig ist, vier Jugendliche mehrfach bedroht und beraubt zu haben. Der Jugendliche wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Der 15-Jährige soll zunächst am Freitag vier Jugendliche im Rapoldipark unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben. Aus Angst haben ihm zwei Burschen jeweils einen geringen Bargeldbetrag gegeben. Einen Tag später traf er erneut auf die Gruppe – diesmal bei der Bogenmeile. Erneut bedrohte er die Jugendlichen. Einen begleitete er sogar zum Sillpark, wo dieser Geld abheben und ihm aushändigen musste. Ein anderer bezahlte ebenfalls wieder Bargeld.

Die Polizei konnte nach der Anzeige relativ rasch einen Erfolg verbuchen: Noch am Samstagabend gegen 23 Uhr wurde der mutmaßliche Täter verhaftet. (TT.com)


Schlagworte