Neue Arbeit im Anrollen: Flexible und billige Kräfte sind gefragt

Damit Geschäftsmodelle wie Online-Essens-Bestellung, Paketzustellung und E-Scooter-Verleih funktionieren, müssen viele Menschen möglichst flexibel und billig arbeiten.

Für viele Studenten ist der Job als Radkurier zum Beispiel für Essen beliebt, da sie sich sportlich betätigen können.
© iStock Editorial

Von M. Lutz und M. Christler

Innsbruck — Der klassische Studenten-Job hat ausgedient. Wer schnell ein paar Euro nebenhier verdienen muss, hat mehr Möglichkeiten, als nur sich hinter eine Bar zu stellen. Das Schwarze Brett hat sich längst ins Internet verlagert und vor allem mit der E-Mobilität rollen immer neue Verdienst-Möglichkeiten an. Den Anfang gemacht haben die Fahrradkuriere, die jetzt nicht nur schnell Post ausliefern. Um Geld zu sparen, wird inzwischen im Stadtgebiet das im Internet bestellte Essen vor die Haustür gebracht. Sogar Pakete werden jetzt in Lasten-Vierrädern transportiert.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte