„Crankworx“: Imposante Bike-Tricks vor Innsbrucker Bergkulisse

Heute startet in Mutters das Feeride-Event „Crankworx“. Den Zuschauern wird viel geboten – auch Familien kommen auf ihre Kosten.

Bei Crankworx zeigen die Profis, was auf zwei Rädern alles möglich ist.
© Thomas Boehm / TT

Mutters –Bereits zum dritten Mal ist Tirol Bestandteil der Crankworx World Tour. Von heute Mittwoch bis Sonntag treten bei dem Mountainbike-Freeride-Event im Bikepark bei der Mutterer­almbahn die Profis der internationalen Szene an. Auch wenn sich „Crankworx“ im ersten Moment hart anhört, versprechen die Veranstalter ein Festival für die ganze Familie. Während die Athleten mit hoher Geschwindigkeit über die Strecke rasen und sich Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, staunen die Zuseher, was auf zwei Rädern alles möglich ist. Zudem gibt es die Möglichkeit, durch die Expo-Area zu schlendern und dort die neuesten Trends aus dem Bike-Bereich zu testen.

Parallel dazu wird eine Vielzahl spannender Side-Events rund um das Thema Mountainbike angeboten. Mit dem von der Tiroler Tageszeitung präsentierten „Kidsworx Innsbruck“ – ein eigenes Programm für Kids und Teens – haben auch die Kleinen fünf Tage lang ihren Spaß.

Crankworx Innsbruck startet auch in diesem Jahr am ersten Eventtag mit den Official European Whip-Off Championships presented by Spank beim Speicherteich im Bikepark Innsbruck. Weiter geht es morgen Donnerstag im Doppelpack: erstmals mit dabei der Publikumsliebling „100 Prozent Dual Slalom“, bei dem jeweils zwei Athleten gleichzeitig direkt nebeneinander denselben Kurs bewältigen müssen. Bei der anschließenden Rock­Shox Innsbruck Pump Track Challenge gewinnt, wer den Rundkurs ohne zu treten am schnellsten bestreiten kann. Beim Mons Royale Speed & Style Innsbruck am Freitag zählt neben der Geschwindigkeit auch der beste Style. Die spektakulärsten Tricks der besten Slopestyle-Athleten gibt es am Samstag beim Crankworx Innsbruck Slopestyle zu bestaunen. Zum Abschluss der dritten Auflage von Crankworx Innsbruck wird am Sonntag mit dem anspruchsvollen iXS Innsbruck Downhill noch einmal ordentlich Action geboten.

Crankworx konnte im vergangenen Jahr insgesamt knapp 20.000 Besucher im Gesamtzeitraum der Veranstaltung verzeichnen – das sind etwa 1500 mehr als im Vorjahr, als der Eintritt noch kostenlos war. Auch bei den über elf Millionen Zuschauern, die Crankworx Innsbruck 2018 weltweit im TV und im Internet gesehen haben, gab es eine Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Weitere Informationen sind online unter www.crankworx.com/festival/innsbruck abrufbar. (TT)


Kommentieren


Schlagworte