Eine muffige Angelegenheit: Was tun bei Schimmel in der Wohnung?

Schimmelbildung an Wohnungswänden – nicht nur ein Problem während der kalten Jahreszeit. Sich beraten zu lassen wird teurer, da Förderungen eingestellt werden sollen.

Regelmäßig zu lüften beugt Schimmelbildung vor. Im Sommer kann die feuchte Luft aber bei erdanliegenden Wänden das Gegenteil bewirken.
© iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck –Die dunklen Stellen an den Wänden schauen nicht nur unschön aus und können muffig riechen, sie sind auch gesundheitsschädlich: Die Weltgesundheitsorganisation WHO nennt als gravierende Folgen, die ein Kontakt mit Schimmelpilzen verursachen kann, neben Atemwegs-, allergischen und asthmatischen Erkrankungen auch Störungen des Immunsystems.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte