Maurer brennt für grüne Chance auf Neubeginn

Die Tirolerin Sigi Maurer will bei der Nationalratswahl die Landesliste der Wiener Grünen anführen. Richtig weg war die Ex-Abgeordnete nie.

Carmen Baumgartner-Pötz

Wien –Mit 14 Prozent Stimmenanteil haben die Grünen bei der Wahl zum Europaparlament am 26. Mai ein kräftiges Wiederauferstehungszeichen von sich gegeben. Am 29. September wollen sie die Rückkehr in den Nationalrat schaffen. Die Ausgangslage dafür ist gut: Politikberater Thomas Hofer hält sogar ein zweistelliges Wahlergebnis für möglich: „Die Themenkonjunktur spielt den Grünen in die Hände – Stichwort Sommerhitze und Klimawandel. Außerdem gibt es viele potenzielle Rückkehrer, die das letzte Mal SPÖ gewählt haben.“ Auch die Politikwissenschafterin Kathrin Stainer-Hämmerle sieht die Grünen mit ihrem Kernthema Klimaschutz im Vorteil. „Sie pochen auch darauf, dass sie im Vergleich mit der Liste Jetzt die ältere, echte Marke sind“, so Stainer-Hämmerle.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte