Begeisternde Projekte beim IZI-Wettbewerb in Imst

Sie dürfen sich alle als Sieger sehen, erklärte der Obmann des Vereins IZI (Innovations- und Impulszentrum Imst), Martin Wegscheider. Im Hau...

Die Preisträger der Junior-Klasse des IZI-Ideenwettbewerbs.
© Paschinger

Sie dürfen sich alle als Sieger sehen, erklärte der Obmann des Vereins IZI (Innovations- und Impulszentrum Imst), Martin Wegscheider. Im Hauptquartier der Pfeifer Group wurden am Freitag die jeweils drei besten Projekte der Junior- (bis zur Matura) und Senior-Klasse des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet.

Bei den jungen Teams siegte das HTL-Trio tone.ly mit seinen multifunktionalen Holzmöbeln zur musikalischen Früherziehung in Kindergärten. Platz zwei ging an Hadu — eine App, die Menschen mit gleichen Interessen rasch vernetzt. Dritter Sieger darf sich businessFragen.com nennen: eine betreute Lernplattform für Internet-Benutzer.

Mit wachsdurchwirkten Tüchern zum Frischhalten siegte in der Senior-Klasse die Idee von Kumanu gegen die Plastikwut. Manuela Prantls Manuela's Tierhoamat belegte Platz zwei als erstes Asyl für blinde und alte Tiere. Und das Projekt einer interaktiven Jobbörse namens Jobinator belegte Rang drei. (pascal)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte