Wanderin stürzte am Gehrenjoch über Schneefeld ab: Heli-Einsatz

Eine Niederländerin zog sich eine schwere Verletzung am Sprunggelenk zu. Sie war 150 Meter über ein Schneefeld abgestürzt und musste mit dem Hubschrauber geborgen werden.

(Symbolfoto)
© APA

Wängle – Schwer verletzt musste eine Wanderin am Montagmittag mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Niederländerin war gegen 12.45 Uhr von der sogenannten „Schneid“ in Richtung Gehrenjoch abgestiegen. Sie kam auf einem Schneefeld zu Sturz.

Die 58-Jährige schlitterte 150 Meter abwärts, bevor sie in einem Geröllfeld zum Liegen kam. Sie brach sich bei dem Unfall das linke Sprunggelenk. Die Verletzte wurde ins Krankenhaus Reutte geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte