Frankreich besiegte England trotz zwei verschossener Elfer

In Überzahl und trotz zwei verschossener Elfmeter hat Frankreichs U21-Nationalmannschaft ihr EM-Auftaktspiel erst in letzter Minute mit 2:1 ...

Wan-Bissaka unterlief in der Schlussminute ein Eigentor.
© AFP

In Überzahl und trotz zwei verschossener Elfmeter hat Frankreichs U21-Nationalmannschaft ihr EM-Auftaktspiel erst in letzter Minute mit 2:1 (0:1) gewonnen. In einem spannenden und kuriosen Duell traf zunächst Jonathan Ikone zum 1:1-Ausgleich (89.), ehe dem Engländer Aaron Wan-Bissaka in der 95. Minute ein Eigentor unterlief. Phil Foden vom Meister Manchester City war das 1:0 gelungen (19.).

Durch Mousaa Dembele (25.) und Houssem Aouar, der nur den Pfosten traf (66.), vergaben die Franzosen in jeder Hälfte einen Foulelfmeter. Für ein rüdes Tackling sah der Engländer Hamza Choudhury zudem die Rote Karte (62.) – aus der guten halben Stunde in Überzahl schlug die Equipe Tricolore in der stürmischen Schlussphase doch noch Kapital. (APA, dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte