Schuld und Einsicht: Wer haftet für den Schaden der Kinder?

Weil es so schnell gehen kann: Wann haften Eltern wirklich für die von ihren Kindern verursachten Schäden und wann steigt die Versicherung aus? Ein Experte gibt Antworten.

Eltern haften nicht immer. Bei der Übernahme der Kosten geht es oft um die Frage, ob die Kleinen die Tragweite ihrer Tat abschätzen konnten.
© iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck –Da haben die Eltern nur einen Augenblick nicht aufgepasst, und schon ist es passiert: Ein dreijähriges Mädchen soll in einer Galerie ein Kunstwerk im Wert von 50.000 Euro zerstört haben. Von einem Buggy aus soll es nach der überdimensionalen Fliege gegriffen haben, die daraufhin zu Boden fiel und beschädigt wurde. Diese Nachricht wurde vergangene Woche von einer großen deutschen Zeitung verbreitet. Und auch wenn die Galerie anschließend dementierte, dass das Kunstwerk dabei zu Bruch gegangen sei, haben wohl viele Eltern daran gedacht, wie schnell es gehen kann und was die noch tapsigen kleinen Hände ihrer eigenen neugierigen Kinder wohl anzustellen imstande sind.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte