Mode macht Politik: Protestplakate auf den Leib geschneidert

Demonstrieren von der Kleiderstange aus: Die Mode wird mit zurechtgeschnittenen Botschaften wieder zunehmend politisch. Frauenrechte stehen derzeit im Fokus der Designer.

Maria Grazia Chiuri: Die Italienerin macht Mode für Dior.
© ALBERTO PIZZOLI / AFP / pictured

Von Deborah Darnhofer

Sie sind bunt, bekennen aber eindeutig Farbe. Sie treten still auf und doch schreien sie vieles laut heraus. Sie stehen für Themen, die etlichen Frauen derzeit unter den Nägeln brennen: für das Selbstbestimmungsrecht und einen weltweiten Zusammenschluss der Frauen, gegen schärfere Abtreibungsgesetze, für Feminismus und gerechte Geschlechterrollen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte