Hotels werden wegen Internet-Plattform Booking bald teurer

Der Buchungsriese Booking.com verlangt künftig auch Provisionen auf Steuern, Extras und alle Dienstleistungen. Tirols Hoteliers kündigen Preiserhöhungen an und wollen sich wehren.

Symbolfoto.
© iStock

Von Nina Werlberger

Innsbruck, Lienz – „Brutal“, „abstrus“, „Prügel für die Hoteliers“ und „ein Kundenvertreibungsprogramm erster Güte“: Tirols Hoteliers, die Privatvermieter und die Österreichische Hoteliervereinigung sind sauer auf die Buchungsplattform Booking.com. Diese hat vor wenigen Tagen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert und erhöht ab 1. Juli die Provisionen – und diese Erhöhung hat es in sich.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte