Mögliche Brandstiftung in Kufstein: Hotel wurde evakuiert

In der Nacht auf Donnerstag wurde ein Papiercontainer bei einem Hotel in Kufstein angezündet. Eine Frau musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden ausgebrochen.
© ZOOM.TIROL

Kufstein — Einen brisanten Einsatz hatte die Feuerwehr in Kufstein Donnerstagfrüh. Als die Einsatzkräfte gegen 4.20 Uhr zu einem vermeintlichen Brand eines Papiercontainers ausrückten, mussten sie feststellen, dass bereits die gesamte Fassade des Hotels Gisela im Vollbrand stand. Die Flammen drohten bereits auf das Dach des Hotels überzugreifen. Dies wurde durch das schnelle Eingreifen aller Kräfte jedoch verhindert.

Die Gäste des Hotels waren vom Hotelpersonal bereits bei Brandausbruch evakuiert worden. Sie wurden an einem Sammelplatz vom Roten Kreuz betreut. Eine Frau musste aufgrund einer Atemwegserkrankung zur Untersuchung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden.

Der Brand selbst war nach rund einer Stunde unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten allerdings bis 06.20 Uhr an.

Laut Polizei entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Brand fahrlässig oder vorsätzlich ausgelöst worden sein. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Im Einsatz standen:

- 42 Mann der Feuerwehr Kufstein mit neun Fahrzeugen

- Bezirks-Feuerwehrinspektor Kufstein

- sechs Mann Österreichisches Rotes Kreuz mit Notarzt

- zwei Beamte der Polizeiinspektion Kufstein

- zwei Beamte der Stadtpolizei Kufstein

© ZOOM.TIROL

Schlagworte