Balkon stürzte vermutlich unter Last eines vollen Planschbeckens ein

Die Bilanz des tragischen Unfalls in Stuttgart: Sechs Verletzte, einer davon schwer, sowie ein Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro.

(Symbolbild)
© pixabay

Stuttgart – Vermutlich unter der Last eines gefüllten Planschbeckens ist in Stuttgart ein Balkon eingestürzt. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall am Sonntagabend leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Ein Verletzter musste demnach ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen wurden an Ort und Stelle medizinisch versorgt.

Der Holzbalkon im ersten Stock stürzte vermutlich unter dem Gewicht der sechs Menschen im Alter von 21 bis 54 Jahren und des vollen Pools mit einem Durchmesser von etwa drei Metern einseitig ein. Die Menschen rutschten dadurch etwa vier Meter in die Tiefe. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 100.000 Euro. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte