Unterschätztes Reiseziel im Herzen Afrikas: Äthiopien überrascht

Das christliche Kulturland im Herzen Afrikas, als einziges nie kolonialisiert, überrascht die Besucher mit Naturschönheiten, bizarren Kirchen, chinesischen Straßenbauern und einem Aufschwung, an den alle glauben. Die Hungersnöte scheinen überwunden.

Ranger begleiten Touristengruppen in den Simien Mountains, wo Trekkingtouren boomen.
© Mittermayr Helmut

Helmut Mittermayr

Also auf nach Äthiopien. Im Freundeskreis löste das Reiseziel anfangs Erstaunen aus. Denn starke Bilder im Kopf bleiben lange haften, auch wenn sie schon vergilbt sind. Die hungernden Kinder der 1980er-Jahre sind aber längst erwachsen geworden. Und sie sind gerade dabei, ihre Heimat zum prosperierendsten Land Afrikas zu machen. Die Wirtschaftsdaten sind beeindruckend. Nicht, dass Äthiopien, besser die Menschen am Horn Afrikas, keine Probleme hätten, aber sie glauben an die Zukunft und packen zu. Beispiel Ethiopian Airlines – das nagelneue Flugzeug, das die Gruppe Außerferner Freunde in sechs Stunden von Wien nach Addis Abeba bringt, ist Teil der größten Fluggesellschaft Afrikas, die arabischen Mitbewerbern längst um die Ohren fliegt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte