Tour-de-France-Aus für Van Garderen wegen Mittelhandknochenbruchs

Der 30-Jährige brach sich am Freitag auf der siebenten Etappe bei einem selbst verschuldeten Sturz den linken Mittelhandknochen.

Tejay Van Garderen kann die Tour de France nach seinem Sturz nicht beenden.
© AFP

Chalon-sur-Saone – US-Radprofi Tejay van Garderen wird die Tour de France nicht beenden. Der 30-Jährige brach sich am Freitag auf der siebenten Etappe bei einem selbst verschuldeten Sturz den linken Mittelhandknochen. Der Leader des Teams Education First war 2012 und 2014 bei der Tour jeweils Gesamtfünfter geworden und zuletzt beim Criterium du Dauphine Zweiter.

Van Garderen fuhr die Etappe noch zu Ende, unterzog sich danach aber Untersuchungen und bekam eine Schiene angepasst. (APA/sda/AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte