Um fast fünf Tonnen überladener Obsttransporter gestoppt

Ein um fast fünf Tonnen überladener Obsttransporter ist bei einer Verkehrskontrolle in St. Pölten gestoppt worden. Anstatt der erlaubten 3,5 Tonnen brachte der Klein-Lkw nach Polizeiangaben vom Montag 8,4 Tonnen auf die Waage. Der 68-jährige Lenker gab an, dass das Kfz in der Firma bepackt worden sei und er sich nicht über die Ladung und das Gewicht informiert hätte.

Bei dem Klein-Lkw wurde am Montag vergangener Woche das höchstzulässige Gesamtgewicht um etwa 130 Prozent überschritten. Die beiden Achslasten lagen um 80 bzw. 19 Prozent über dem erlaubten Wert. Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt. Er und der Zulassungsbesitzer wurden angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren