Brand im Bezirkskrankenhaus Kufstein: Pfleger leicht verletzt

Das Feuer brach im vierten Stock des Krankenhauses aus. Pflegekräften gelang es zum Glück rechtzeitig, die Patienten zu evakuieren und den Brand einer Matratze mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Symbolfoto.
© Michael Mader

Kufstein – Es war eine brennende Matratze, die am Montagnachmittag im Bezirkskrankenhaus Kufstein für helle Aufregung sorgte: Der Brand im vierten Obergeschoß wurde gegen 16.55 Uhr bemerkt.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte das Pflegepersonal die Patienten evakuieren und die in Brand geratene Matratze mit einem Feuerlöscher löschen. Bei den Löscharbeiten zog sich ein 45-jähriger Krankenpfleger eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Die evakuierten Patienten wurden nicht verletzt und mussten in die Krankenhäuser Hall und Innsbruck überstellt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Ermittlungen laufen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte