Mordverdacht im Fall des toten Fernfahrers in Tirol

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt im Fall eines vor rund drei Wochen auf einem Parkplatz bei Kufstein in Tirol leblos in der Fahrerkabine aufgefundenen Lkw-Lenkers wegen Mordverdachts. Ein Staatsanwaltschaftssprecher bestätigte der APA einen Bericht der „Tiroler Tageszeitung“. Auslöser für die Mordermittlungen war vor allem das Obduktionsergebnis, hieß es.

Der aus Moldawien stammende Lkw-Fahrer soll mit großer Wahrscheinlichkeit erschlagen worden sein. Das mutmaßliche Verbrechen ereignete sich laut dem Bericht auf einem Parkplatz im Gewerbegebiet Kufstein-Süd.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren