Hund biss Vierjährigem in Kärnten in den Kopf

Ein Vierjähriger ist am Freitagnachmittag in Kärnten von einem Hund in den Kopf gebissen und schwer verletzt worden. Wie die Landespolizeidirektion mitteilte, kam es gegen 17.00 Uhr in Hüttenberg (Bezirk St. Veit an der Glan) zu dem Unglück. Beim Hund handelte es sich um den zwei Jahre alten Mischlingsrüden der betroffenen Familie.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Bub mit dem Tier allein gespielt, als dieses aus noch ungeklärter Ursache zubiss. Der Schwerverletzte wurde vom Rettungshubschrauber C11 ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren