Mit dem Sautrog in Ainet in See stechen

Beim Aineter Sautrogrennen am 28. Juli ist ein guter Gleichgewichtssinn gefragt.

Die Teilnehmer müssen in Zweiterteams und mit Schneeschaufeln als Ruder den Aineter Teich umrunden. Das Tempo zählt.
© Brunner Images

Von Catharina Oblasser

Ainet –Die Landjugend Ainet lädt am kommenden Sonntag, den 28. Juli, zu einem außergewöhnlichen Ruder-Wettbewerb: dem Sautrogrennen. In einem hölzernen Trog kniend bemühen sich die Zweierteams, möglichst schnell den Aineter Teich zu umrunden, dabei müssen zwei Bojen passiert werden. Als Paddel dienen Schneeschaufeln. Das schnellste Team gewinnt.

Dabei sind vor allem eine gute Balance und Teamgeist gefragt. „Schon das Einsteigen in den Trog ist recht kompliziert“, beschreibt Kai Putzhuber von der Jungbauernschaft-Landjugend. „Man muss darauf achten, dass nicht zu viel Wasser ins Innere gerät, sonst geht man unter. Und kippen soll der Trog natürlich auch nicht.“ Jeweils zwei Teams starten zugleich, beim Paddeln heißt es auf Gleichmäßigkeit und Ausgewogenheit zu achten. „Es ist ein Juxrennen, und den Teilnehmern macht es genauso viel Spaß wie den Zuschauern“, meint Putzhuber.

Mitmachen kann jedermann und jedefrau, die Teams können auch gemischt sein. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. „Es reicht, gute Laune, Motivation und Badesachen mitzubringen“, sagt der Landjugend-Vertreter. Das Nenngeld beträgt zehn Euro pro Paar, ein flotter und lustiger Teamname ist ebenfalls gefragt. Es gibt eine eigene Jugendwertung für Unter-15-Jährige.

Um 11 Uhr spielen die Schleinitz Musikanten auf, am Nachmittag die 4 Freunde. Rennstart ist um 13 Uhr. Weiters bieten die Veranstalter ein Schätzspiel und schöne Preise für die Teilnehmer. Auch Speisen und Getränke stehen bereit.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte