Tunesischer Präsident erneut ins Krankenhaus eingeliefert

Der tunesische Präsident Beji Caid Essebsi ist erneut in ein Militärkrankenhaus eingewiesen worden. Das teilte sein Sohn am Mittwochabend mit. Der 92-Jährige musste erst im Juni für eine Woche ins Krankenhaus - wegen einer „schweren Gesundheitskrise“, wie es damals hieß. Das Präsidialamt war zunächst nicht zu einer Stellungnahme erreichbar.

Essebsi spielte ab 2011 eine wichtige Rolle beim Übergang des Landes zur Demokratie. Nach dem Sturz des Autokraten Zine El-Abidine Ben Ali leitete er ein Übergangskabinett aus Technokraten.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren