Mader feiert Kurz-Comeback bei der Reichenau: “Eine Frage der Ehre“

Die Regionalliga Tirol nimmt heute Abend zum Auftakt mit vier Partien gleich ordentlich Fahrt auf. Und in der Reichenau wird Alexander Mader...

Rückt (kurzfristig) wieder in den Mittelpunkt – Reichenau-Routinier Alex Mader.
© Michael Kristen

Die Regional­liga Tirol nimmt heute Abend zum Auftakt mit vier Partien gleich ordentlich Fahrt auf. Und in der Reichenau wird Alexander Mader nach einer halbjährigen Auszeit gegen Schwaz sein Comeback für die Rotschwarzen geben.

Nach dem urlaubsbedingten Ausfall von Michael Wald­y ereilte ihn der Ruf von Coach Gernot Glänzer. Und es war „eine Frage der Ehre" zuzusagen, wie der Hüne (198 cm) meint und gleich hinzufügt: „Es ist nur ein kurzfristiges Comeback. Jetzt machen wir einmal das eine Spiel und dann sehen wir weiter." Für vier Trainings die Woche hat der 35-jährige Familienvater nicht mehr Zeit. Und als „alter Depp" will er auch nicht am Rasen dienen. Mader zeigt sich vor dem Anpfiff demütig („Wir werden sehen, wie ich beieinander bin") und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Ich muss mir noch Schienbeinschützer ausleihen." (lex)

Regionalliga Tirol, 1. Runde:

Freitag: Reichenau — Schwaz (18.30 Uhr), Hall — Imst (19.00 Uhr), Zirl — Kufstein, Wörgl — Wacker II (beide 19.30 Uhr)

Sonntag: Telfs - Kitzbühel (17.30 Uhr)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte